Willkommen | Leistungen | über mich | Praxis | speichern | Impressum
 
 
Heike Freke  Podologin
   
Wunderwerk Fuss                                                            26 Knochen                                                            22 Gelenke                                                            114 Bänder                                                            20 Muskeln                                                            Ein Leben lang auf Schritt und Tritt
Ich begrüße Sie herzlichst auf meiner Website für Podologie.

Auf den folgenden Seiten möchte ich mich Ihnen und meine Tätigkeiten als Podologin vorstellen. Ich bin Podologin mit staatllicher Anerkennung sowie einer Zusatzausbildung zur Podologin/DDG   - Deutsche Diabetes Gesellschaft.

Sollten Sie mehr Informationen benötigen als auf den Seiten beschrieben, zögern Sie nicht mich  anzusprechen. Nutzen Sie den schnellsten und einfachsten Weg über das Telefon, um Ihre Fragen zu beantworten oder mit mir einen Termin abzusprechen. Gerne können sie aber auch das  Kontaktformular verwenden. Wenn ich mich in einer Behandlung befinde, sprechen Sie bitte Ihren Namen und Ihre Telefonnummer auf meinen Anrufbeantworter. Ich rufe Sie schnellstmöglich zurück. Ich freue mich auf Sie!

Ihre  Bitte beachten! Hinweis zur Website
Was ist Podologie ?

  Was ist                               ?  

Podologie beschreibt die Lehre vom Fuß. Durch das Podologengesetz, welches die Inhalte und den Umfang der Ausbildung zur Podologin/zum Podologen festschreibt, ist sie auch gesellschaftlich als nichtärztlicher Heilberuf anerkannt. Die Tätigkeiten eines Podologen sind vielfältig. Vorbeugende und therapeutische Maßnahmen in den Bereichen Orthopädie, Dermatologie und Pathologie erfordern eine solide Ausbildung, damit Podologen kompetent ihren Beitrag im interdisziplinären Betreuungskonzept rund um den Fuß gerecht werden können. Podologen arbeiten als Dienstleister selbstständig in der eigenen Praxis, als freie Mitarbeiter in Gemeinschaftspraxen oder als Angestellte in Krankenhäusern oder speziellen Fußambulanzen eng mit anderen Berufsgruppen, wie z.B. Ärzten, Orthopädieschuhmachern, Krankengymnasten u.a. zusammen, um in einem interdisziplinären Konsens mit Ihrem Beitrag zum Erreichen verschiedener Therapieziele beizutragen. Ein Beispiel ist der diabetische Fuß, bei dem der Podologe in Diagnostischer Therapie eine entscheidende Rolle übernimmt. Viele nachweisbare Erfolge unterstreichen die Wichtigkeit der Podologen an den Therapiekonzepten.

 
  Das                                               !

hoch gehen

Der Gesetzgeber hat mit dem Podologengesetz (2002) die Ausbildungsinhalte und den Umfang als Referenzwert für zukünftige kompetente Ausbildungen schriftlich fixiert. Für den Patienten wird dadurch leicht ersichtlich, wer der kompetente Ansprechpartner für Ihre Fußprobleme ist. Jeder Patient kann durch die geschützte Berufsbezeichnung Podologe/ Podologin den benötigten Ansprechpartner aus den vielen zum Teil verwirrenden Berufsbezeichnungen für sich schnell und einfach herausfiltern.Der Podologe arbeitet neben zahlreichen Spezialtechniken wie Nagelkorrektur, Biomechanik, Orthosenherstellung und Nagelprothetik aktiv am Fuß des Diabetikers mit. Der Patient wird also die Podologin/den Podologen als kompetent einzustufen wissen.

 
  Der                                        zwischen Fußpflege und der medizinischen Podologie ! 

hoch gehen

Die Ausbildung zum Fußpfleger oder med. Fußpfleger wurde seit Jahrzehnten in unterschiedlichstem Umfang und Inhalt angeboten und durchgeführt. Die Ausbildungszeiträume schwankten von 3 Tagen !!  bis zu ca. 6 Monaten (Teilzeit).
Die Ausbildung zur Podologin/zum Podologen dauert in Vollzeit 2 Jahre , umfasst Theorie sowie Praxis und schließt mit einem Staatsexamen ab.
Der Gesetzgeber hat mit dem Podologengesetz die Ausbildungsinhalte und den Umfang als Referenzwert für zukünftige kompetente Ausbildungen schriftlich fixiert.

 
(c) 2014 by Praxis für Podologie, Heike Freke |  Stand: Jan. 2011  |  Counter [counter]